Das Schoene an diesen urluaben ist, dass man immer auch neue Freundschaften schliesst, wie z.B. mit so coolen Jungs wie David aus Canada, der ist prima drauf und schon viel rumgereist fuer seine 24 Jahre……

IMG_4488

Immer wieder schoen, Camps Bay, allein die Farben dort und das Licht sind der Knaller

IMG_4432

……und das hier war beim Sundowner vom Signal Hill

IMG_4509

……..und das unsere Bootstour

IMG_4465

Guten Morgen alle miteinander, gestern wars wieder sehr witzig, wenn auch sehr spaet und irgendwie weiss ich nicht mehr genau was am Ende noch so an der Bar los war, aber egal, war nen saulustiger Abend………

Hier nun wieder ein paar Bilder……..

Ach uebirgens, entweder sind as hier alles Schleiemr oder ich sehe wirklich aus wie Anfang 30, aber das klingt fuer mich echt geschleimt, hehe

Auf dem einen Bild stehe ich vorm der Statue von Cecil Rhodes im Companys Garden. „Menschenfreund“ Rhodes wollte seinerzeit eine Linie von kapstadt bis Kairo ziehen, weswegen auf der Tafel an der Statue steht „Your Hinterland Is There“ um den Leuten den Weg zu weisen wo es hingeht.

Das andere ist vor der National Gallerie…….

IMG_4552IMG_4568IMG_4465

……..in Kapstadt. Wir haben heute mal gerade erst das erste Bier getrunken und sind mal was in der Stadt rumgelaufen. Bilder etc. kommen morgen da ich gerade die Cam nicht hier habe und guenther zum Backpacker ist. Eben hingen wir bei dca. 30 Grad am Swimming Pool in Seapoint und gleich werden wir bei Mitchells an der Waterfront ein richtig gutes Bier nehmen, das hatten wir die Tage schon getestet. Nennt sich Old Wobble und hat 11 Umdrehungen, aber schmeckt erste Liga 🙂

Morgen frueh gibt es dann einen ganzen Schwung Bilder, wir haben das jetzt raus und Guenthers Account ist jetyt auch freigeschaltet, so dass er sdann morgen endlich mal hier reinhacken kann.

Gestern Abend war sehr witzig, da waren wir mit nem netten Kerl aus Canada aufm Signal Hill und sind ansc hliessend noch was essen und trinken gewesen. Nunja, was soll ich sagen, uns gehts klasse, yihaaaaa…….

Da Guenthers Account noch freigeschaltet werden muss hier nun doch von mir dann die ersten Bilder

IMG_4444

Froehlich in der Sonne von Camps Bay, da wusste ich noch nix vom Sonnenbrand

IMG_4449

Guennie und ich an der Waterfront

IMG_4333

Unglaublich der Regenbogen am Strand

Irgendwie war das klar und da es gestern etwas bewoelkt war haben wir dann eben auch keinen Sonnenschutz draufgehabt. Ab mittags knallte dann die Sonne von Camps Bay auf unsere Birnen. Das erste Mal essen bei Nando’s war mal wieder klasse. Wenn man bedenkt, dass das die einzige „Fast Food Kette“ aus Suedafrika selber ist und man dort fuer das gleiche Geld wie bei den Pennern von Mac Donalds Dinge bekommt die alles andere als Fast Food sind………..herrlich, ich liebe den Laden, aber nach dem Trip hier werde ich dann auch schwer, schwer abnehmen 🙂

Gestern Abend waren wir recht frueh in der Falle und den Rest lasse ich nun besser Guenther erzaehlen, das hier soll keine Ein-Mann=-Show werden und Guenther ist auch der Mann fuer die Bilder 😀

…………………..aber trotzdem so schoen, ich liebe diese Stadt und waehrend Guenther noch seinen Rausch ausschlaeft sitze ich im Internet-Cafe mit dickem Schaedel. Gestern Abend haben wir uns dann mal direkt im Backpacker an der Theke vorgestellt und sind dann spaeter auch noch auf die Long Street zu ner Party, what fun……….
Ich denke Guenther muesste dann gleich auch mal aufstehen und dann fahren wir mit dem Topless Bus, machen was Sightseeing und wenn die Sonne so will werden wir in Camps Bay ein wenig rumliegen und anschliessend dort Cocktails bechern…………

Whatever, ich liebe diese Stadt, so much fun the first day……….und all diese netten Leute, wir haben gesternt jedenfalls schon eine Menge Freundschaften geschlossen……..

Heute Abend gibts dann auch Bilder, aber nur soviel, bis auf nen dicken Kopf sind wir bestens unterwegs, mit Rueckenwind natuerlich, gruess Euch alle

Nach 30 Stunden Tour ueber Istanbul und Johannesburg sind wir dann heute mttag in Kapstadt gelandet,. kurz aufs Zimmer, duschen, nackt rumlaufen „frischen machen“ waren wir dann ein wenig spazieren (hand in hand) bier trinken und jetzt geben wir unser stelldichein ander theka und ann wackelt der ballon. schoen wieder hier zu sein, guenni findets auch schon…….

sein spruch: wir geben alles, auch wenn es nicht viel is, hehe, aber da aendert sich morgen auch noch was dran…………..

und morgen gibts auch bilder………..

Wir haben nun endlich den 18.3 und steigen heute um 17.30 auf gen Istanbul um von dort aus über Johannesburg nach Kapstadt zu fliegen, meiner bisherigen Lieblingsstadt ever.

Ich freue mich so meinen 40.Geburtstag zu feiern und dort meine Eltern und Familie zu treffen, sowie darauf wieder viele andere nette Menschen kennenzulernen und viel zu erleben und der Natur zu fröhnen, wie auch dem Partyleben in dieser unwahrscheinlich schönen Stadt……..

Am Mittwoch gibt es dann hier den ersten Bericht…….

auf eine neue Reise nach Südafrika. Ich habe mich dieses Mal sogar bereiterklärt mit einer anderen Airline als LTU zu fliegen, was 6 Stunden mehr Flug bedeutet, ich hoffe das werde ich nicht bereuen…..

Jedenfalls freue ich mich zum einen, dass ich meinen 40. am Kap verbringen werden, zum anderen dass die Abstände in denen ich nach Südafrika fahre immer kleienr werden und wenn es am Ende jedes jahr ist, gut, damit könnte ich leben :DD

Hier noch ein paar Bildchen vom letzten Mal, so als Einstimmung…..

DSCI1026

So sehen dann die Typen aus die bergab unheimlich Gas geben und dann wegen mehr Gewicht als der rest auch unheimlich schnell sind un dbergauf dann abschmieren……..

februar 2008 023

Der Strand in Nature’s Valley

037

Sunset Camps Bay

……………..und dann geht es Ende Februar wieder rund, vielleicht besuche ich vorher noch ein paar tage meinen Cousin in paris, auch das wäre sicher lustig.
Ansonsten kriege ich nur wenig Neues derzeit vom Kap mit. Meine Eltern waren auf Tour und achja, die Stadien zur WM sind wohl allen Unkenrufen zum Trotz im Soll………

Hier ein kleines Gedicht welches ich die Tage geschrieben habe:

Kap der Guten Hoffnung

Im Gasthaus der Meere
hab ich mein Herz verlor’n,
mir kam es vor als wäre
ich dort erneut gebor’n.

Am wilden Kap der Stürme,
wie Diaz es genannt,
an schlimmen, dunklen Tagen,
so manches Schiff dort sank.

Aus Stürmen wurde Hoffnung
und Indien das Ziel,
doch mancher guter Seemann
der Schönheit dort verfiel.

Zuerst die Portugiesen,
die Holländer danach
und schliesslich noch die Briten,
Gott segne Afrika.

Und heute macht sein Name,
der ganzen Nation Mut.
Vergeben lehrt Mandela,
was längst nicht jeder tut.

Aus Boa Esperanca
da wurde Goeie Hoop.
Und heute heisst’s global
The Cape Of Good Hope.

Und ein Bild vom Sonnenuntergang am Signal Hill

sundowner

Page 16 of 22« First...10141516171820...Last »
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.